Informationen

Marco Isermann - Das Schicksal ist kleinbürgerlich ...

Es gibt Momente im Leben, da weiß man nicht, ob man lachen oder weinen soll. Für diese Momente des Lebens schreibt Marco Isermann den Soundtrack, eingängige Songs mit deutschen Texten.

So stellt er sich mit seiner Gitarre auf die Bühne, um die Welt ein wenig besser zu machen und die Menschen mit seinen Liedern zu unterhalten.

Seit Ende 2008 war er auch mit dem Supermusiker Luc Rod unterwegs, der ihn am Klavier unterstützte. Bewaffnet mit Gitarre und Klavier stellten sie sich gemeinsam den Abgründen des Lebens und erzählten Geschichten, die aus jeder Hoffnungslosigkeit neue Hoffnung schöpfen. Sie ließen die großen Helden sterben (vgl. "Justus Jonas kommt nicht mehr") und erhöhen die kleinen Anekdoten des Lebens zum Königreich (vgl. "Tu, was du nicht lassen kannst"). Zwischen Romantik und Zynismus, zwischen Liebe und Schmerz ist in ihren Liedern für alle was zu finden, die sich trotz der Widrigkeiten des Alltags einen neugierigen Blick für die Welt erhalten haben. 

2009 waren sie im Studio, um mit Ekimas (Erdmöbel) ihr erstes gemeinsames Album aufzunehmen, das am 24. April erscheinen ist - "Was mir noch blieb" (2009).

Im 18. September 2010 erschien ihr zweites Album "Talentfrei", das bei ihrem Konzert in der "Witwe Kaiser" in Leverkusen, Opladen, vorgestellt wurde. Im Gegensatz zum ersten Album reduzierten sie sich nicht mehr auf Klavier, Gitarre und Gesang, sondern schöpften die Möglichkeiten eines Studios aus, um ein frisches, energiegeladenes deutschsprachiges Singer/Songwirter-Pop-Sommer-Album zu präsentieren. Zudem hatten sie die meisten Songs nun zusammen geschrieben, was die Eingänigkeit und Originalität ihrer Lieder deutlich erhöhte. 

Für ihr Konzert am 18. September 2010 traten sie zum ersten Mal als Quartett auf, d.h. sie konnten Thorsten Odenthal (Kontrabass, E-Bass) und Jan Stommel (Cajón) für sich gewinnen. Somit klangen sie nun auch live kompakter und dynamischer.

Am 30.12.2010 gab das Marco Isermann & Luc Rod-Quartett ein Silvesterkonzert (einen Tag vor Silvester) im Blue Shell, Köln.

Im Frühjahr 2012 ging es dann zusammen ins Studio, um das dritte Album "Das Schicksal ist kleinbürgerlich" aufzunehmen und produzieren zu lassen. Dabei wird auch der Bandname modifiziert, sodass die Band "Isermann" (aka Marco Isermann & Luc Rod Quartett) am 05. Juli 2012 im Ev. Gemeindehaus in Bergisch Neukirchen ihr erstes "Bandalbum" live präsentierte.

Gemeinsame Konzerte in Leverkusen und im Köln/Bonner-Raum und Radiofeatures folgten, sodass sich "Isermann" (Gesang/Gitarre: Marco Isermann, Piano/Gesang: Luc Rod, Bass/Gesang: Thorsten Odenthal und Cajón/Technik: Jan Stommel) zu einer kompakt-dynamischen Band entwickelte, die mit ihrem Singer/Songwriter-Pop zu überzeugen wusste.

Am 15.03.2013 trat die Band "Isermann" als eine der vier Gewinner beim LAUTER LEV-Finale im Forum, Leverkusen (Agamsaal) auf. Der Auftritt wurde aufgezeichnet und als DVD veröffentlicht. Für dieses Konzert mussten drei Ersatzmusiker (Franz Thoma - Schlagzeug, Jan Wiegelt - Piano, Klemens Büsch - Bass) gefunden werden, da Luc und Thorsten verhindert waren.

So gab die Band "Isermann" am 22. Mai 2014 ihr Abschiedskonzert im Waldhaus Römer, in dem Klemens Büsch & Marco Isermann auch immer wieder leicht kabarettistische Lesungen abhielten.

Marco Isermann wird weiterhin Konzerte mit seinen Liedern geben und anderen Projekten nachgehen, die alle auf dieser Homepage veröffentlicht werden.

2016 erschienen digital das Mini-Album (EP) "Zapusk" der Leverkusener Punkband "Raketenmänner", in der Marco Isermann singt und Gitarre spielt, und das vierte Singer/Songwriter-Album "13 Antworten". Beide Alben sind wie auch die Vorgängeralben bei fast allen Streaming-Diensten erhältlich. 

Marco Isermann wird somit auch in Zukunft immer wieder mal auf den "Brettern, die die Welt bedeuten" spielen, um seine neuen Lieder zu präsentieren.

nix zu lesen nix zu lesen