was mir noch blieb

(2009)

Text & Musik: Marco Isermann,
außer 1, 5, 7, 8: Marco Isermann/Luc Rod
Gesang & Gitarre: Marco Isermann 
Klavier, Gesang & Tenorsaxophon (1): Luc Rod 
Produktion: Ekimas (Erdmöbel)

1
Klonen, baby
Eine kleine angejazzte Popnummer über die Möglichkeiten der Molekularbiologie.
2
Das Schicksal ist kleinbürgerlich
Eine kleine existentielle Bestandsaufnahme im Dialog mit dem Schicksal.
3
Tu, was du nicht lassen kannst
Alles ist besser als Trübsal blasen und Eifersucht.
4
Der Sohn meiner Freundin
Patchwork ist eben doch nicht die Unviersallösung.
5
Als die Beatles noch zusammen waren
Nostalgie mit schönen Beatles-Chören: "Musik war Revolution"
6
Musicals
Es gibt einfach Erscheinungen unserer modernen Gesellschaft, die müssen nicht sein ...
7
Planlos
Eine kleine Liebeserklärung an einen verpeilten Beziehungspartner.
8
Unser letzter Urlaub
G. Wohmann und die Beach Boys im Taschenbuchformat.
9
Mehr kann man vom Leben nicht erwarten
Das Leben und was davon übrig bleibt, wenn man es betrachtet.
10
Justus Jonas kommt nicht mehr
Eine kleine sentimentale Hommage an die Drei aus Rocky Beach.
11
Sie kann nicht treu sein
Die andere Seite der Emanzipation der Frau.
12
Albertus Magnus
Damit ist eigentlich alles gesagt!
13
Sie setzen Kinder in die Welt
Plakativ und wahr - ein Protestsong, der keinem weh tut.
14
Holt mir mein Pferd
Ein (Contry-)Stück über die Sinnlosigkeit der Musikerexistenz.
15
Unverrückbar
"Manche Dinge bleiben unverrückbar" - Wahrheiten über die gescheiterte Liebe
nix zu lesen nix zu lesen